OVIGO Theater, Diamond Lucy, 2015

DIAMOND LUCY

„Das hab‘ ich aus einem Batman-Comic“

Julia Ruhland hatte mit dieser Produktion und ihren Youngsters im Herbst 2015 ein äußerst erfolgreiches Regie-Debüt. 2017 waren die „Diamanten“ sogar in der Kategorie „beste Produktion“ für den internationalen Papageno-Award nominiert, der in Salzburg verliehen wurde.

Sie treffen sich im Mädchenzimmer in Celines schickem Elternhaus: Celine, Klara, Emma, Leni und – eigentlich auch Lucy. Aber sie fehlt heute aus unklaren Gründen. Was ist passiert und ist überhaupt etwas passiert? Natürlich ist die Liebe mit im Spiel und die Eifersucht – nur Celine scheint etwas zu wissen, doch sie rückt nicht damit raus, auch nicht, wer der Anrufer auf dem Handy ist, der in die Partystimmung platzt. Ein Stück über Zwänge, Ängste und das Lebensgefühl junger Mädchen, das mitten im Landkreis Schwandorf spielt.

„Diamond Lucy“ stammt von der österreichischen Autorin Claudia Widmann. OVIGO-Chef Florian Wein hat den Text veroberpfälzert und um ein paar Personen, Szenen und Superhelden (!) erweitert.

In den verschiedenen Rollen durfte sich die OVIGO-Jugend austoben: Maria Wabra, Sophia Zimmermann, Johanna Gradl, Antonia Schneider, Julia Gitter, Johannes Rahm und Eva Schönberger.

EINDRÜCKE