Jahreshauptversammlung: Gute Zahlen und erneuerter Vorstand

Zum ersten Mal seit 2019 konnte der OVIGO Theater e.V. seine Jahreshauptversammlung wieder in Präsenz stattfinden lassen. Den Mitgliedern, die in das Café Lawendls Schwandorf geladen wurden, wurden dabei viele starke Zahlen vorgelegt. Trotz Corona scheint die Entwicklung des jungen Theatervereins aus dem Landkreis Schwandorf weiterhin nicht zu stoppen zu sein.

Florian Wein, 1. Vorsitzender des Vereins, legte dar, dass es im Jahr 2021 sieben verschiedene Produktionen mit 123 Aufführungen und 3.955 Zuschauer gab. Die Werte wurden im Vergleich zu 2020 allesamt verdoppelt. Zudem konnten 25 neue Vereinsmitglieder gewonnen werden. Wein blickte auch auf das bisherige Jahr 2022 zurück, denn bereits jetzt kündigen sich weitere Rekordzahlen an. OVIGO steht in diesem Jahr bereits bei 3.500 Besuchern und einem Plus von 30 Mitgliedern (mittlerweile 243 Mitglieder). Erheblich dazu beigetragen hat die grenzüberschreitende Wanderung Fingierte Grenzen, die mit Deutschen und Tschechen realisiert wurde – an den Standorten Bärnau, Waldsassen, Selb und Stadlern.

Ebenso erfolgreich liefen und laufen die Zeitreisen zu den Burgen Murach, Thanstein und Schellenberg – teilweise auch mit Kids-Special. Enorm erfolgreich liefen zudem das Familien-Musical Emil und die Detektive, die Komödie Eine ganz heiße Nummer und die Krimi-Dinner Mord im Hause Doubleface und Die spektakuläre Freakshow des Mister Gonzalez, berichtete Wein.

Zudem blickte der Vorstand auf die kommenden Projekte voraus. Im Herbst startet das größere Musical Der kleine Horrorladen. Im Frühjahr stehen das Schauspiel Sid & Nancy und die Komödie Pension Schöller in den Startlöchern. Auch Projekte mit Kindern/Jugendlichen und ein neues Krimi-Dinner (Dinner mit Killer) sollen geplant werden.

Vorstand bestätigt mit einer Ergänzung

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Vorstands-Teams.  Florian Wein (1. Vorsitzender, aus Regensburg), Michael Zanner (2. Vorsitzender, aus Lappersdorf), Erich Wein (Kassier, aus Amberg), Maria Oberleitner (Schriftführerin, aus Lappersdorf), Birgit Bauer (Kinder- und Jugendbeauftragte, aus Thanstein) und André Gießübl (Beisitzer, aus Oberviechtach) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Hinzugekommen ist Ilona Glück aus Schwarzenfeld, die als weitere Beisitzerin auf Michael Sandner folgt.

Betont wurde bei der Versammlung, dass man weiterhin auf der Suche nach Bundesfreiwilligen sei. Derzeit hätte man zwar stets zwei „Bufdis“, doch eine weitere Besetzung wäre durchaus sinnvoll, so der Vorstand, da man mittlerweile in der ganzen Oberpfalz (und darüber hinaus) vertreten wäre und teilweise an mehreren Standorten gleichzeitig spielen würde. Interessierte könnten sich jederzeit melden.

Hier geht’s zu allen OVIGO-Stücken im Vorverkauf:

Herzlichst

Euer OVIGO Theater e.V.

OVIGO, Baby.