OVIGO, Gift, 2017

GIFT feiert packende Premiere – VERWANDLUNG kommt zurück

Trauer, Wut, Verzweiflung: vorherrschende Gefühle im Drama GIFT. EINE EHEGESCHICHTE. Eine Frau und ein Mann haben den gemeinsamen Sohn in einem schlimmen Unfall verloren und treffen sich nun nach Jahren wieder – wegen einer Grabverlegung. Dieses 2-Personen-Stück hat es in sich. Die ersten Vorstellungen in der Remise in Nabburg haben nun bewiesen: Trotz eines traurigen und teils brutalen Inhalts, kann ein Theaterstück durchweg begeistern. Die Nabburger spendeten minutenlang Applaus und waren äußerst ergriffen. Christina Götz und Florian Waldherr spielten die beiden Rollen beinahe beängstigend realistisch. Das waren zwei packende Theaterabende – unter der Regie von Julia Ruhland. Eindrücke gibt es HIER.

Nach den Vorstellungen in Nabburg, spielen wir GIFT ab Ende September auf verschiedenen Bühnen in Regensburg, Oberviechtach und Neunburg vorm Wald. Karten können direkt über unsere Seite bestellt werden: HIER.

Mitte September steht unsere Wiederaufnahme von DIE VERWANDLUNG nach Franz Kafka an. Nach äußerst erfolgreichen und ausverkauften Vorstellungen letzten Oktober, spielen wir erneut im W1 Regensburg. Die Plätze für den 16. und 17. September sind heiß begehrt – also ran an die KARTEN (Preis: nur 6,00 €). Zusätzlich gibt es ein Special in der Glasmanufaktur Theresienthal in Zwiesel – am 15. September.

Selbstverständlich können auch für PETER PAN bereits Karten bestellt werden. Dieses Musical für die ganze Familie spielen wir ab November in Oberviechtach, Neunburg vorm Wald, Pfreimd und Hirschau.

Herzlichst

Euer Florian Wein

Künstlerischer Leiter OVIGO Theater e.V.

WAS FÜR EIN THEATER!